Freie Trauung richtig planen – So gelingt es!

 

Eine freie Trauung zu planen ist viel Arbeit und stellt viele Paare vor viele Aufgaben und Herausforderungen. Oft fühlt man sich überfordert und manchmal möchte man sogar alles hinschmeissen. Keine Sorge, das geht nicht nur Euch so, sondern vielen Anderen auch. Damit es gelingt, die Planung eurer freien Trauung entspannt anzugehen, möchte ich Euch heute einige Tipps und Tricks mit auf den Weg geben. Während der gesamten Planungsphase solltet Ihr Euch nicht stressen lassen. Geniest die Zeit und macht auch mal eine Pause, wenn Ihr sie braucht.

 

Freie Trauung Schweiz@viviundkate  //  Die beiden Bräute haben Ihre Hochzeit genossen und freuen sich auf eine tolle Party

 

Die freie Trauung – Alles beginnt mit einer Besprechung

Ungefähr 18 Monate vor Eurer Zeremonie solltet Ihr Euch als Paar besprechen. Das hört sich jetzt natürlich ziemlich trocken an, aber als aller erstes solltet Ihr Euch als Paar zusammensetzen. Sprecht über das, was Euch wirklich wichtig ist. Wie, wo und wann wollt Ihr heiraten? Sprecht über Eure Wünsche und Vorstellungen. Möchtet Ihr ein Motto für die Trauung oder soll alles ganz offen gestaltet werden?

Sprecht auch schon jetzt über die mögliche Gästeanzahl und über Euer Budget. Einige Paare haben keine Ahnung, wieviel sie für ihre Hochzeit ausgeben können und verlieren schnell den Überblick. Die wunderbare Stefanie Waber, Hochzeitsplanerin in Bern, sagt, dass die Location und das gastronomische Angebot ungefähr 45% der Kosten ausmachen. Zwar ist es sehr schwer, einen genauen Betrag zu nennen, wieviel eine Hochzeit in der Schweiz genau kostet, aber im Schnitt heiratet man in der Schweiz für CHF 35.000.-

 

Freie Trauung
@Pexels  //  Ihr seid dabei Eure freie Trauung zu planen? Dann denkt unbedingt daran, dass viele Termine sehr begehrt sind

 

Der passende Termin für Eure freie Trauung

Die meisten freien Trauungen finden im Sommer statt. Möchtet Ihr ebenfalls in der Hochsaison heiraten, solltet Ihr Euch früh genug um Eure liebsten Dienstleister kümmern. Als freier Trauredner werde ich oft schon ein Jahr im voraus für die Sommermonate angefragt. Mein Tipp, wenn der Wunschtermin bereits vergeben ist: Heiratet an einem schönen Sommerabend unter der Woche oder an einem Sonntag.

Für die Terminfindung solltet Ihr aber vor allem auch die Locations im Auge behalten. Denn erst wenn Ihr die Location kennt und gebucht habt, könnt Ihr Eure Gäste einladen bzw. weitere Dienstleistungen buchen.

 

Freier Trauung Location@Pexels  // Eine rustikale Scheune kann die perfekte Location für Eure freie Trauung in der Schweiz sein

 

Die grobe Planung Eurer freien Trauung

Glückwunsch! Die Location ist gebucht und Ihr wisst, wann Ihr heiraten werdet. Jetzt solltet Ihr Euch überlegen, was Ihr wirklich haben möchtet. Welche Dienstleister braucht Ihr? Was könnt Ihr vielleicht sogar selbst erledigen? Erstellt für Eure Hochzeit eine Übersicht und verfeinert sie im laufe der nächsten Wochen und Monate.

Als Hochzeitsredner freue ich mich übrigens immer über eine Safe-the-Date Karte Eurer Hochzeit. Diese solltet Ihr rechtzeitig losschicken, damit sich Eure Gäste den Tag frei halten können. Oft wird erst einige Wochen vor der Hochzeit die richtige Einladung verschickt. Falls sich bis dahin noch etwas verändert hat, könnt Ihr die Gäste informieren und vor allem ist es eine charmante Erinnerung an Euer Fest.

 

Freie Trauung Schweiz
@Irene Kälin  //  Die freie Trauung zu planen ist das eine - achtet aber besonders auf den richtigen Trauredner oder die richtige Traurednerin

 

Freie Trauredner für Eure Zeremonie buchen

Wenn Ihr Euren Trauredner oder Eure Traurednerin noch nicht gebucht habt, solltet Ihr Euch spätestens ein Jahr vorher um die Auswahl kümmern. Natürlich freue ich mich, wenn Ihr Euch für mich entscheidet, aber ich empfehle Euch unbedingt, die Websites der jeweiligen Redner anzuschauen. Lest Euch die Rezensionen durch, das «über mich» und hört Euch Stimmproben an.

Der Trauredner oder die Traurednerin ist der wichtigste Dienstleister Eurer Hochzeit. Deshalb ist es besonders wichtig, dass es zwischenmenschlich passt und Ihr Euch versteht. Sobald Ihr den Richtigen oder die Richtige gefunden habt, beginnt die Zusammenarbeit. Als Hochzeitsredner lerne ich Euch und Eure Geschichte kennen und schreibe eine persönliche aber auch mitreissende Rede, die niemand vergessen wird! Auf der Seite zur freien Trauung lest Ihr noch mehr zur Zusammenarbeit mit mir.

Noch ganz kurz zu den Kosten einer freien Trauung: Ich kann Euch das pauschal leider nicht beantworten. Bei mir gibt es keine Pauschale, denn jedes Hochzeitspaar ist verschieden und möchte eine individuelle Zeremonie.

Wenn Ihr nur zwei Planungsgespräche braucht und eine eher kleine Trauung plant, sollt Ihr auch nur das bezahlen. Das garantiere ich Euch mit einem individuellen Angebot. Hierfür rechne ich mit meinem Stundenlohn von CHF 120.-. Die meisten Trauungen benötigen einen Zeitaufwand zwischen 15 und 20 Stunden – also zwischen CHF 1.800.- und CHF 2.400.- Mehr zu den Kosten einer freien Trauung bekommt Ihr hier.

 

Freie Trauung kosten@Pexels  //  Sobald Ihr Eure grobe Übersicht fertig habt, geht es weiter mit dem Punkt: Freie Trauung im Detail planen

 

Die freie Trauung im Detail planen

Jetzt nimmt die Planung nochmal richtig Fahrt auf und Eure Hochzeit wird detailreich. Ihr entscheidet Euch selbst, oder mit einem Dienstleister, für die richtige Dekoration und die passenden Blumen. Ihr geht zum Probeessen und habt das passende Outfit gefunden. Wenn Ihr Euch für ein Motto oder eine Kleiderordnung entschieden habt, solltet Ihr das spätestens jetzt auch Euren Gästen mitteilen.

Wird es bei Eurer Hochzeit eine freie Platzwahl geben oder wollt Ihr die Gäste platzieren? Erstellt in diesem Fall eine Sitzordnung und achtet darauf, dass sich sich die Familien und Freunde mischen. So kommt man viel schneller ins Gespräch und die Party wird ein Volltreffer.

 

Freie Trauung planen schweiz@Pexels  //  Der grosse Tag steht kurz bevor - Versucht an alles zu denken und lasst Euch helfen.

 

Daran solltet Ihr auch (noch) denken!

Ihr werdet ziemlich sicher vor oder nach Eurer freien Trauung zivilstandesamtlich heiraten. Die freie Trauung ist leider nicht rechtskräftig, sondern die persönliche und emotionale Kür. Für das Standesamt müsst Ihr ALLE Papiere zusammentragen und mit zum Trautermin nehmen. Kümmert Euch da unbedingt schon einige Monate vorher drum, damit Ihr im schlimmsten Fall noch fehlende Dokumente bei der Gemeinde organisieren könnt.

Lasst Euch nicht stressen – Sucht Euch Unterstützung!

Liebe Braut, Lieber Bräutigam, lauf nicht weg! Bezieht Eure Freunde, Eure Familien und Trauzeugen in die Planung mit ein. Beim Fest selbst können sie dann die Fäden in der Hand halten, damit Ihr die Hochzeit geniessen könnt. Als freier Trauredner übernehme ich bei der Zeremonie die komplette Organisation der Dienstleister vor Ort. Es wird alles aufeinander abgestimmt sein und Ihr werdet Euch auf Euer Ja zur Liebe konzentrieren können.

 

Freie Trauung planen
@Pexels  //  Herzlichen Glückwunsch! Eure freie Trauung ist perfekt! Aber nicht weil Ihr alles berücksichtigt habt, sondern weil Ihr glücklich seid

 

Fertig mit planen – Eure freie Trauung kann kommen!

So langsam möchte ich zum Ende kommen. Natürlich habe ich nicht alles im Detail erklärt, das würde auch den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Ich möchte Euch an dieser Stelle meinen Hochzeits-Podcast «Bridezilla» ans Herz legen. Mit wechselnden Gästen spreche ich dort über die Hochzeitsplanung, aber auch über Pleiten, Pech und Pannen. Dort besprechen wir alles im Detail und Ihr könnt Euch die Informationen holen, die Euch vielleicht noch fehlen.

Wenn Ihr Unterstützung von einem Profi haben möchtet, schaut bei Hochzeitsplanerin Stefanie Waber in der Schweiz vorbei. Sie beantwortet Euch alle Fragen und wird auch Eure freie Trauung planen.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Nächste Beiträge